Gary Fisher wird Trek

Gary Fisher ist tot. Zumindest Sachen eigenständige Bikes. Der schrägste Typ des Mountainbike Zirkus wird seine Mountainbikes nun unter dem Dach des Trek Bikeimperiums mit dem Namen „Gary Fisher Collectipon by Trek“ anbieten. Die Marke „Gary Fisher“ gibt es so nicht mehr und war auch in diesem Jahr zumindest in Deutschland nicht wirklich präsent. Trek entwickelt sich mit dieser Übernahme weiter zu einen gigantischen Bike Konzern der nun schon Marken wie Bontrager, Lemond, Klein und nun auch Gary Fisher unter einem Dach vereint.

Mit diese Clou hat sich Trek mit einem Schlag in Twentyniner Markt katapultiert. Denn Gary Fisher hatte sich in der letzten Zeit komplett auf den 29er Zug konzentriert und einige interessante Modelle auf den Markt gebracht. Der US-Konzern – mit seinen mehr als 600 Händler in Deutschland – ist sicher ein dankbarer und potenter Abnehmer für diesen neuen Trend.

Tags: ,

Kommentare sind geschlossen.